Garten-  und Baumpflege - Baumfällungen - Baumkletterer in Mülheim

Wir sind gerne auch für Ihren Garten da!

  • regelmäßige Rasenpflege
  • Hecken- und Strauchschnitt
  • Baumschnitt
  • Kronenpflege
  • Totholzentnahme
  • Obstbaumpflege
  • Baumfällung
  • Gefahrbaumfällung und Sturmschadenbeseitigung
  • Rigging

Ich bin zertifizierter Baumkletterer (SKT-C) und kann so mit meinem Team auch Ihren Baum im Hinterhof oder Garten beschneiden oder wenn notwendig fällen/abtragen.

 

Je nach Standort, Baum und Erfordernis arbeiten wir per Seilklettertechnik oder Hubarbeitsbühne und ggf. mit Kranunterstützung.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf und ich berate Sie gerne oder erstelle Ihnen ein kostenloses Angebot.

 

Sie möchten Ihren Rasen regelmäßig schneiden lassen, ihre Hecke oder Sträucher schneiden lassen, melden Sie sich bei mir.

 

Falls Sie Ihren Baum oder Tanne schneiden lassen möchten oder fällen lassen möchten oder Sie brauchen vorab Beratung bezüglich der Standsicherheit Ihres Baumes, bin ich Ihr kompetenter Ansprechpartner.

 

Nutzen Sie für Ihre Anfrage bezüglich Gartenpflege und Baumschnitt folgende Telefonnummer: 0208 - 9972727 oder schreiben mir Ihre Fragen zum Thema Baumklettern, Baumpflege oder Baumfällung per Email:

 

info[at]Baumkletterer.nrw

seilunterstützte Baumklettertechnik kurz SKT (aus Wikipedia)

Seilunterstützte Baumklettertechnik (kurz SKT) ist eine Seiltechnik der Forstwirtschaft und Baumpflege, die über reines Baumklettern hinausgeht. Die Methodik umfasst Kletter- und Riggingtechniken, fachgerechten Einsatz der Motorsäge am Baum, spezielle Holzberge- und -rücktechniken sowie Maßnahmen der Sicherheit. Die Seilklettertechnik SKT ist ein von den Berufsgenossenschaften anerkanntes Arbeitsverfahren.

 

Grundlage

Bäume werden zumeist mit seilunterstützter Baumklettertechnik erklettert. Im Unterschied zum Freiklettern an Felsen dient das Seil bei bestimmten Baumklettertechniken (vor allem der Doppelseiltechnik) zur Unterstützung des Kletterers und ermöglicht beispielsweise ein „Begehen der Äste“. Der Kletterer kann somit die gesamte Krone des Baumes, bis hin zum Feinastbereich erreichen.

Durch den Einsatz moderner Seiltechnik beim Baumklettern ist fast jeder Ast an jedem Baum auch an für Technik (Hubarbeitsbühne, Kran) unzugänglichen Standorten erreichbar. Nur abgestorbene und extrem bruchgefährdete Bäume oder Äste, sowie Kronenbereiche in der Nähe von Hochspannungsleitungen sind nicht zugänglich.

In der Baumpflege ist neben allgemeinen Arbeiten der Pflege und Baumsanierung inzwischen auch das vollständige Abtragen von Bäumen mittels Seilklettertechnik (SKT) üblich, die zu den Fälltechniken zählt, sich aber grundsätzlich von der Fällung unterscheidet, weil der Baum nicht im Stück gelegt, sondern im Stehen in Teile zerlegt wird. Die Stücke werden meist über kontrolliertes Ablassen am Seil durch Helfer geborgen, bei möglichem Zugang auch am Kran oder mit dem Greifer, in Ausnahmefällen auch am Hubschrauber.

 

Ausbildung und Ausübung

Für die gewerblichen Anwendung ist gem. Arbeitsschutzvorschriften eine entsprechende Ausbildung in Seilklettertechnik SKT (A-C), eine gültige Erste-Hilfe-Ausbildung und eine Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung H9 nötig. Hierfür sind insbesondere die Gefährdungen Absturz und Hängetrauma ursächlich. Die dreistufige Ausbildung und Zertifizierung erfolgt durch eine Berufskletterschule und die Berufsgenossenschaft.

Hierbei ist zu erwähnen, dass mit erfolgreichem Abschluss der Stufe A das Klettern und der Einsatz der Handsäge und mit der Stufe B der Klettereinsatz mit Motorsäge möglich wird. Gleichzeitig kann der Anwender ab Stufe B auch als aufsichtsführende Person eingesetzt werden bzw. die Baustellenverantwortung übernehmen.

 

Persönliche Schutzausrüstung

Eine vollständige und gute Kletterausrüstung, die regelmäßig auf Verschleiß kontrolliert werden muss, ist unerlässlich für die Sicherheit des Baumkletterers.

Persönliche Schutzausrüstung (PSA) eines Baumkletterers:

  • Schnittsichere Arbeitskleidung (Schnittschutzklasse nach EN 345/344 und EN 381-5, PSA-Forst)
  • Helm mit Visier, sowie Gehörschutz
  • Sprechverbindung zu den Helfern am Boden (Interkom oder Walkie-Talkie)
  • Klettergurt (EN 361 und 358)
  • Sicherungsseil für Motorsäge zum Hängen unterhalb der Füße als Transporthilfe, Absturzsicherung, Sicherheitsmaßnahme bei Entgleiten mit laufender Kette (Rückschlageffekt)
  • Steigeisen (nur beim Absetzen des Baumes, bei Pflegeschnitten nicht zulässig)

Zum persönlichen Schutz des Kletterers zählt auch, dass auf einer Baustelle immer mindestens zwei Baumkletterer anwesend sein müssen, um die Rettungskette und vor allem schnelle Hilfe im Falle einer Verletzung / eines Unfalls zu gewährleisten.



Hier finden Sie uns:

aus Lust an Blumen e.K.
Inh. Jörg van Oost
Prinzeß-Luise-Str. 40
45479 Mülheim an der Ruhr
(gegenüber Broicher Mitte)

 

Zentrale:

Telefon: 0208 - 99 727-0

Telefax: 0208 - 99 727-19

 

Baum-Service & Notruf:

Telefon: 0208 - 99 727-27

(bei Sturm 24h erreichbar)

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 8:00 - 18:00
Sa: 8:00 - 16:00
So: 9:00 - 12:30


geschlossen:
1.Jan, Ostermontag, Pfingstmontag, 26.Dez


Anrufen

E-Mail

Anfahrt